• Gronauer Masch
    Gronauer Masch

      

  • Wernershöhe
    Wernershöhe
  • Derneburg
    Derneburg
     
  • Leine bei Betheln
    Leine bei Betheln
     
  • Obstwiese
    Obstwiese
     
  • Gronauer Masch
    Gronauer Masch
     
 

Ehemalige Stapelteiche Baddeckenstedt

Informationen des NLWKN über das Schutzgebiet Stapelteiche Baddeckenstedt.
Naturschutzgebiet "Mittleres Innerstetal mit Kanstein"
Kennzeichen: NSG BR 131
 
Stapelteiche BaddeckenstedtDie Teiche liegen im Naturschutzgebiet "Mittleres Innerstetal" etwa 6 km östlich der Derneburger Teiche. Hier brüten zahlreiche Wasservögel, u.a. etwa 15 Paare Zwergtaucher, 1 - 2 Paare Schwarzhalstaucher und erstmals im Jahr 2010 ein Paar Rothalstaucher. Gelegentlich brüten auch Haubentaucher. Neben Stockenten und Höckerschwan sind Reiherenten, Tafelenten und Schnatterenten hier zu Hause. 2010 waren brutverdächtige Löffelenten an den Teichen. Etwa 20 Paar Blässhuhn und mehrere Paare Teichhühner sind ebenfalls hier zu finden. Neben brütenden Rohrweihen sind Rot- und Schwarzmilan, Turm- und Baumfalken, sowie Mäusebussarde häufig anwesend. Unter den Singvögeln sind Teich- und Drosselrohrsänger, Feld- und Schlagschwirl, Gelbspötter und viele andere Arten anzutreffen. Über 160 Arten wurden hier bisher festgestellt. Die Uferzonen beherbergen eine Vielzahl von Insektenarten.
 
Das ca. 563 ha große Schutzgebiet umfasst das Innerstetal zwischen der Stadt Langelsheim am nördlichen Harzrand und der Stadt Bad Salzdetfurth sowie die Felshänge des markanten Kansteins im Süden und die Derneburger Teiche in der Gemeinde Holle. Kennzeichnend für den noch erhaltenen naturnahen Charakter des Gebietes sind die schnellfließende Innerste mit Wasservegetation, Schotterinseln, Abbruchkanten, Prall- und Gleitufern und die den Fluss begleitenden hochstauden- und blütenreichen Schotterfluren und schwermetallbeeinflussten Flussschotter-Magerrasen.
 
Das NSG umfasst das FFH-Gebiet 121 "Innersteaue (mit Kanstein)" und entspricht dem europäischen Vogelschutzgebiet V52 "Innerstetal von Langelsheim bis Groß Düngen".
 
Zuständig sind die Landkreise Goslar, Hildesheim und Wolfenbüttel und die Stadt Salzgitter als Untere Naturschutzbehörden.
 
Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen